Aus der Chronik der FF-Ottmanach

Das Gründungsfest für die FF – Ottmanach wurde am 26. Dezember 1923 abgehalten. Daraufhin wurde dann eine Feuerwehrspritze angekauft, welche am 19. Juni 1924 in Ottmanach eingelangt ist.

Am 22. Juni 1924 fand in Gasthaus Rauter in Ottmanach die erste Versammlung der FF – Ottmanach statt (Gründungsversammlung). Bei dieser Versammlung traten bereits 26. Mitglieder der Feuerwehr Ottmanach bei.

Gründungsmitglieder:

Max FRANZ
Benedikt RUSS
Alex SKORIANZ
Peter RESSMANN
Adolf ESCHENAUER
Josef KRENN
Alois SKORIANZ
Karl KRENN
Heinrich RAUTER
Lukas WERATSCHNIG
Franz FANZOT
Rudolf SCHMUCK
Thomas KREULITSCH
Ignaz JUVAN
Simon HÙBER
Hubert LOTRITSCH
Thomas MIKLIN
Lorenz WESONIG
Karl FUCHS
Josef HAFNER
Peter WESONIG
Gabriel RUSS
Johann STELZL
Josef MALLE
Josef ANDRITSCH
Josef MIKLIN

 

Bei dieser Versammlung wurde Herr Max FRANZ zum Hauptmann und Herr Adolf ESCHENAUER zum Stellvertreter gewählt. Zum Kassier wurde Herr Heinrich RAUTER und zum Schriftführer Herr Josef ANDRITSCH gewählt.

FFOTTMANAm 17. Juni 1928 konnte das neuerbaute Spritzenhaus der Feuerwehr Ottmanach in Betrieb genommen werden. Das Grundstück hiefür wurde von Herrn Bürgermeister Mario FRANZ der Feuerwehr kostenlos zur Verfügung gestellt.
Am 29. März 1936 erhielt die Feuerwehr Ottmanach die erste Motorspritze der Marke “Rosenbauer”.
Im Jahr 1959 erhielt die Feuerwehr Ottmanach zur besseren und schnelleren Verständigung der Feuerwehrkameraden die erste Alarmsirene beim Rüsthaus in Ottmanach.

Im Jahre 1963 wurde von der Feuerwehr Ottmanach ein Rüstwagen der Marke “Ford FK 1000” FFOTTMA2angekauft. Nach Umbau dieses Rüstwagens und der feierlichen Einweihung konnte dieser am 15. August 1964 unter Kommandanten Hermann Kulle in Betrieb genommen werden.
Im Jahr 1972 wurde von der Feuerwehr Ottmanach eine neue Motorspritze der Marke “Rosenbauer RK 35” angeschafft und nach der Einweihung am 06. August 1972 im Gastgarten des Gasthofes Zechner in Magdalensberg, in Betrieb genommen.